. M e i G r a w a t z .

Grabatzer Heimattreffen 2010

Die Heimatortsgemeinschaft Grabatz veranstaltete am 18. September ihr 40. Heimattreffen. Am Nachmittag fanden die Festlichkeiten im „Haus des Handwerks“ in Heilbronn statt. Durch eine Unachtsamkeit seitens der „Banater Post“, für welche sich die Redaktion im Nachhinein schriftlich entschuldigte, wurde leider das Inserat zum diesjährigen Treffen nicht veröffentlicht. Dies trug mit dazu bei, dass das jährlich stattfindende Fußballturnier ausfiel und so mancher unserer Landsleute nicht zum Treffen erschienen ist. Dennoch fanden sich etwa 170 Teilnehmer bei spätsommerlichem Wetter in Heilbronn ein.

In der jährlich stattfindenden Vorstandssitzung wurden die anstehenden Themen der HOG besprochen, dazu gehörte das Verlesen des Kassenberichts 2009. Anhand von zahlreichen Fotos wurde der neu betonierte Friedhofsweg begutachtet und über eine eventuelle Instandsetzung der alten Friedhofsmauer beraten. Außerdem wurde beschlossen, eine neue Internet-Seite erstellen zu lassen und diese neu einzupflegen.

Während der sich anschließenden Festansprache wurde, wie jedes Jahr, der miserable Zustand der Grabatzer Kirche angesprochen. Nach einer Gedenkminute für unsere verstorbenen Landsleute beschenkten die Vorstandsmitglieder Dietlinde Dietrich und Brigitte Entner die Kinder und die älteren Grabatzer. Die älteste Teilnehmerin des diesjährigen Treffens war Stefanie Kondaks mit ihren fast 99 Jahren, der älteste männliche Teilnehmer unser Ehrenvorsitzender Jakob Dietrich mit 86 Jahren.

Isolde Griebel, geb.Schneider, rief zu einem Schultreffen des Geburtsjahrgangs 1957 auf. In einem Nebenraum trafen sich die Ehemaligen dieses Jahrgangs und gedachten unter anderem ihres kürzlich verstorbenen Klassenkameraden Hans Wachtler. Der Vorstand der HOG Grabatz bedankt sich auf diesem Weg bei allen Helfern, Teilnehmern sowie bei Walter K. der uns musikalisch durch den Abend führte.

Das nächste Grabatzer Heimattreffen wird am 10. September 2011 in Landshut stattfinden. Im Rahmen dieses besonderen Treffens wird ein etwa zweistündiges Konzert mit ausschließlich Grabatzer Blasmusikstücken gegeben und dem kürzlich zu früh verstorbenen Musiker Nikolaus Fendler gewidmet werden. Das Projekt, von Kurt Paul angeregt und ins Leben gerufen, soll ebenso im Gedenken unserer ehemaligen Kapellmeister Mathias Tillschneider und Ferdinand Fendler verwirklicht werden Alle Landsleute sind dazu herzlich eingeladen. Es wird vermutlich eine einzigartige Gelegenheit sein, für wenige Stunden noch einmal Grabatzer Musikklängen lauschen zu können.

Sowohl vom „Grabatzer Heimatblatt 2010“ wie vom „Familienbuch der katholischen Pfarrgemeinde Grabatz 1768-2008 im Banat“ ist lediglich ein kleiner Restbestand übrig. Interessenten sind also gehalten, sich in Kürze die letzten Exemplare zu sichern.

Familienbuch - Grabatz (1768-2008) erschienen

Pünktlich zum diesjährigen Treffen in Karlsruhe erschien das ersehnte Familienbuch der Gemeinde Grabatz. Der Doppelband ist sowohl Teil der Schriftenreihe zur donauschwäbischen Herkunftsforschung als auch der Reihe Deutscher Ortssippenbücher. Alfred Ivanov ist es gelungen in mühevoller Kleinarbeit, durch Beharrlichkeit und Geduld mit organisatorischer und genealogischer Kompetenz dieses für unsere Gemeinde so wichtige Werk zu vollenden. Die so entstandene minutiöse Dokumentation unserer Herkunft, über zweieinhalb Jahrhunderte hinweg, wird ihre Bedeutung mit der Zeit noch steigern. Manch Grabatzer Nachkomme kann allein aus diesem Buch seine Ahnentafel 11-12 Generationen zurückverfolgen.

Richard Jäger, stellvertretender Vorsitzender der Landsmannschaft der Banater Schwaben, schreibt in seinem Grußwort zum Buch: "Herr Ivanov hat mit dem nun vorliegenden Familienbuch der Gemeinde Grabatz sowie deren Bewohnern ein Denkmal gesetzt". Die HOG Grabatz als Herausgeber dankt dem Autor Alfred Ivanov für die große Arbeit, die viel Einsatz, Konzentration und Entbehrungen gekostet hat, aufs Herzlichste. Ein besonderes Dankeschön geht auch an seine Frau Rita für die langjährige Unterstützung des Vorhabens. Wer es erwerben möchte, kann es direkt beim Autor bestellen (Tel. 06243/903927) oder (Fax 06243-907501). Die Auflage ist streng limitiert.

Fotos und ein Bericht zum Treffen 2008 wurden veröffentlicht.

D. Dietrich


© 2011 Mei Grawatz   Visits: 14646    Contact:  grabatz[]banat.de